054_Boeckten_BL.jpg

Kalender

Letzter Monat Dezember 2020 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 49 1 2 3 4 5 6
week 50 7 8 9 10 11 12 13
week 51 14 15 16 17 18 19 20
week 52 21 22 23 24 25 26 27
week 53 28 29 30 31

Nochrichte November 2020

M i t t e i l u n g e n d e s G e m e i n d e r a t e s

Infoblatt erschienen am: 30. November 2020

Ganzes Infoblatt als PDF 7.55 MB)



Demission aus dem Gemeinderat

Yvonne Aeby hat ihre Demission als Gemeinderätin per 30. Juni 2021 bekanntgegeben. Der Gemeinderat dankt Yvonne Aeby herzlich für die kompetente und wertvolle Arbeit, welche sie in diesen 5 Jahren für die Gemeinde Böckten geleistet hat. Ihren Rücktritt bedauern wir sehr. Wir wünschen Yvonne Aeby für ihre persönliche Zukunft alles Gute.

Ihre Ressorts sind: Jugend und Sport, Kulturförderung, Sozialhilfewesen, Gesundheitswesen, Bestattungswesen / Friedhof, Co Präsidium und Delegierte Trägerverein offene Jugendarbeit Region Sissach, Delegierte Verkehrs- und Verschönerungsverein Sissach

Die Ersatzwahl für den Rest der Amtsperiode vom 1. Juli 2021 bis 30. Juni 2024 wird auf den 7. März 2021 festgelegt. Es können alle stimmberechtigten Einwohnerinnen und Einwohner von Böckten gewählt werden.

Auf der Gemeindeverwaltung können bis zum Mittwoch, 16. Dezember 2020 Wahlvorschläge zur Publikation in den Gmeini Nochrichte von Ende Dezember eingereicht werden. Diese Wahlvorschläge werden jedoch nur unter folgenden Voraussetzungen veröffentlicht:

- Angabe der genauen Personalien
- Wahleinverständnis der Vorgeschlagenen resp. Des Vorgeschlagenen durch eigenhändige Unterschrift auf dem Wahlvorschlag.

Bei Bedarf können auf der Gemeindeverwaltung entsprechende Bewerbungsformulare bezogen werden.

Gemeindeapéro

Aufgrund der Corona Pandemie hat der Gemeinderat entschieden, dass der Gemeindeapéro nicht wie bis anhin im Januar stattfinden wird, sondern erst am Freitag,
23. April 2021. Der Gemeinderat freut sich, an diesem Tag die Mitglieder der Behörden und Kommissionen, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde, die Lehrpersonen sowie eine Zweierdelegation der Vereine zu einem gemeinsamen Treffen im Gemeindesaal an der Weiermattstrasse 4 einzuladen. Wir werden wieder Gelegenheit zum Gedankenaustausch und gegenseitigem Kennenlernen der verschiedenen Aufgaben haben. Die Einladung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Jagdtage 2020

Der Jagdverein Böckten meldet uns für den Dezember 2020 folgenden Jagdtag:
- Samstag, 5. Dezember 2020


Bewilligung zum Treiben einer Wanderschafherde im Winter 2020/2021

Der Kantonstierarzt erteilt am 6. November 2020 Walter Huber, Flurstrasse 12, 6332 Hagendorn die Bewilligung zum Treiben einer Wanderschafherde im Winter 2020/2021 durch das ganze obere Kantonsgebiet. Auch Böckten wird durchquert. Die Bewilligung ist mit etlichen Auflagen versehen wie z.B. die Reinigung von verschmutzten Strassen.

Kein Weihnachtsbaumverkauf in Böckten

In Böckten findet wie die Jahre zuvor kein Weihnachtsbaumverkauf statt. Der Zweckverband Forstrevier Sissach und Umgebung verkauft Weihnachtsbäume aus dem Revier. Der Verkauf findet wie folgt statt:

vom 17 + 18. und vom 21. bis 23. Dezember 2020
jeweils von 16.45 bis 17.15 Uhr im Werkhof des Zweckverbandes Forstrevier Sissach am Stebligerweg 10 in Sissach
Samstag, 19. Dezember 2020
von 07.30 bis 11.00 Uhr in der Begegnungszone in Sissach

Winterdienst

Die Einwohnerschaft wird gebeten, auch im kommenden Winter die Fahrzeuge so auf den privaten Grundstücken zu parkieren, dass der Winterdienst auf den Gemeindestrassen und öffentlichen Plätzen ohne Behinderung möglich ist. Die Gemeinde übernimmt keine Haftung für allfällige Schäden an Fahrzeugen, welche auf Gemeindestrassen abgestellt werden.

Leitbild Böckten 2020 - 2024

Das Leitbild der Legislaturperiode 2020 - 2024 kann ab sofort als gedrucktes Exemplar auf der Verwaltung bezogen und elektronisch auf unserer Homepage eingesehen werden.

Guido Schmutz - fast ein halbes Jahrhundert lang Brunnmeister

Ein Brunnmeister hat viele Aufgaben: Kontrolle des Reservoirs, Arbeit am Schreibtisch und an Projekten sowie Bau und Unterhalt des Leitungsnetzes. Er ist dafür verantwortlich, dass stets einwandfreies Trinkwasser aus dem Hahn fliesst. Einer, der seine Pflicht als Brunnmeister gewissenhaft und mit viel Herzblut wahrgenommen hat, ist Guido Schmutz.

Über 45 Jahre lang hat Guido Schmutz das Amt des Brunnmeisters im Dienst der Gemeinde Böckten ausgeübt. Alles begann am 2. November 1974, als die Gemeinde per Inserat einen Brunnmeister suchte und Guido Schmutz - Jahrgang 1951 und von Beruf Maurer - sich bewarb. Am 17. Dezember wurde er zum Gespräch geladen und erhielt bereits tags darauf die Zusage. Auf den 1. Januar 1975 trat er das Amt an.

Die Aufgabe des Brunnmeisters lag ihm stets am Herzen und begleitete ihn durch sein ganzes Erwerbsleben. Er führte das Nebenamt neben seiner Tätigkeit im eigenen Tiefbauunternehmen aus. "Vieles war einfacher, da ich in der Firma das erforderliche Werkzeug hatte", sagt er.

Mit der zunehmenden Erfahrung sowie an zahlreichen Kursen eignete Guido Schmutz sich immer mehr Wissen an, und heute ist er Experte für alles, was mit Wasser, Wasserversorgung oder Abwasser zu tun hat. Doch auch sonst nahm er im Lauf der Zeit für die Gemeinde verschiedene Aufgaben wahr: als Kommissionsmitglied oder als Baumeister diverser Projekte. Während 28 Jahren war er zudem Wegmacher und als solcher unter anderem für den Winterdienst auf den Gemeindestrassen zuständig.

"Früher las der Brunnmeister jedes Jahr sämtliche Uhren in allen Haushaltungen selber ab", erzählt er aus vergangenen Zeiten. Heute gilt die Selbstdeklaration, und eine Kontrolle findet nur noch alle paar Jahre statt. Auch sonst hat sich sehr vieles grundlegend verändert: "Als ich anfing, floss das Wasser im Reservoir von den Quellen direkt in die Kammern, alles war offen und direkt. Jeden Monat musste ich die Quellschüttung messen. Dazu nahm ich einen Eimer und eine Stoppuhr und kontrollierte, wie viel Wasser in wie viel Zeit in den Eimer lief." Guido Schmutz ergänzt: "Wenn man heute am selben Ort ins Reservoir kommt, denkt man, man betritt ein Labor."

Denn Schritt für Schritt wurde die Lebensmittelverordnung strenger. Heute wacht eine Sonde darüber, dass es im Wasser keine Trübung gibt, und im Zweifelsfall gelangt es gar nicht mehr ins Reservoir. Zudem sorgt eine UV-Anlage dafür, dass allfällige Keime vernichtet werden. Früher lag es im Aufgabenbereich des Brunnmeisters, zu diesem Zweck Chlor ins Wasser zu pumpen.

Damit die Versorgungssicherheit jederzeit gewährleistet war, hiess es für den Brunnmeister auch immer wieder bei Leitungsbrüchen notfallmässig ausrücken und diese umgehend reparieren, egal um welche Zeit und ob es nun ein normaler Tag war oder Weihnachten.

Nun hat Guido Schmutz über 45 Jahre Tätigkeit als Brunnmeister und stellvertretender Brunnmeister hinter sich, und zu erzählen gäbe es unendlich viel: von den Reservoirs, vom Pumpwerk Wühre, von leckanfälligen - und mittlerweile ausgetauschten - Leitungen oder vom Grosskunden "Le Patron", der so viel Wasser benötigt wie der ganze Rest des Dorfes zusammen.

"Brunnmeister ist nicht einfach nur ein Amt, Brunnmeister lebt man", sagt er. "Die Aufgabe dauert das ganze Jahr. Das hat nichts mit Saison zu tun, denn der Mensch braucht das ganze Jahr über Wasser - das kostbarste Lebensmittel überhaupt, das wir haben." Die Hauptaufgabe, die Qualität des Wassers sicherzustellen, liess er nie aus den Augen.

Vor ein paar Jahren trat Guido Schmutz einen Schritt zurück und übergab das Amt an Michel Sugnaux. Selber war er aber immer noch als Stellvertreter zur Stelle. Die beiden teilten sich die Aufgaben auf - Sugnaux war mehr für die Administration und die Kontrollgänge zuständig, Schmutz fürs Netz.

Am 30. September 2020 gab Guido Schmutz sein Amt als Brunnmeister schliesslich ganz ab und löste auch sein Baugeschäft auf. Vor wenigen Wochen zog er gemeinsam mit seiner Frau aus Böckten weg nach Eptingen, wo auch die Tochter wohnt.

Auf der Pikettliste steht er immer noch. Denn nach wie vor ist er da, wenn man ihn braucht.

Gemeinderat und Wasserkommission Böckten danken Guido Schmutz sehr herzlich für seinen grossen Einsatz zum Wohl der Böckter Bevölkerung und wünschen ihm für den neuen Lebensabschnitt alles Gute!


Text und Foto: Barbara Saladin


Kantonale Notfall Hotline 0800 800 112

Die Kantonale Notfall Hotline wurde wieder eingesetzt. Sie steht für die zahlreichen Fragestellungen im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie der Bevölkerung des Kantons Basel-Landschaft an Werktagen von 09.00 bis 16.00 Uhr zur Verfügung.

Abklärungs- und Teststation Feldreben in Muttenz

Die bisherige COVID-19-Abklärungs- und Teststation im Spenglerpark in Münchenstein wurde per 14. November 2020 durch die Abklärungs- und Teststation Feldreben an der Stegackerstrasse 2 in Muttenz abgelöst.

 

Die Details und weitere interessante Artikel lesen Sie am besten in den
Gemeindenachrichten als PDF (7.55 MB)

Back to Top

   

Seite 1 von 3