Nochrichte April 2012


M i t t e i l u n g e n d e s G e m e i n d e r a t e s


Infoblatt erschienen am: 27. April 2012

Ganzes Infoblatt als PDF (743 KB)

Termine der Einwohnergemeindeversammlungen 2012

Der Gemeinderat hat die Termine für die Einwohnergemeinde-versammlungen für das Jahr 2012 wie folgt festgelegt:

  • Freitag, 15. Juni 2012 ("Rechnungsgmeini")

  • Montag, 03. Dezember 2012 ("Budgetgmeini")
 

Einmalige Chance zur Lösung des Schulraumproblems in Böckten

Mangel an Schulraum im Hinblick auf den Start der Bildungsharmonisierung 2015/2016; Lösungsansätze

Bald wird die sechste Klasse in Böckten zur Schule gehen. Und die Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner in Böckten nimmt laufend zu. Die Mehrfamilienhausprojekte Hofacker mit 18 Wohneinheiten und Broderweg mit 11 Wohneinheiten stehen vor der Realisierung und für das Gebiet Gemsacher steht in den nächsten Monaten eine Quartierplanung zur Vorlage an. Auf diesem Grundstück werden mittelfristig 20 - 25 Eigentumswohnungen und Einfamilienhäuser entstehen. Diese neuen Wohnräume werden bestimmt auch einige Familien mit Kindern anziehen.

Aufgrund dieser Gegebenheiten müssen wir in Böckten spätestens zum Start der Bildungsharmonisierung (HARMOS) per Schuljahr 2015/2016 genügend Schulraum zur Verfügung stellen können. Eine grosse Herausforderung für unsere kleine Gemeinde. Um diese bestens zu meistern hat der Gemeinderat drei voneinander unabhängige Optionen untersucht:
- Der Gemeinderat befindet sich zum einen in sehr engen Gesprächen zur Realisierung einer Kreisschule mit Diepflingen und Thürnen, um bestehenden Schulraum, Lehrkörper, Schulleitung und Schulrat gemeinsam optimiert zu nutzen.
- Zum zweiten hat der Gemeinderat einen zweistöckigen Anbau an das bestehende Schulhaus projektiert.
- Und zum dritten befindet sich der Gemeinderat in engen Gesprächen mit Vertretern der neuapostolischen Kirche zwecks Erwerb des Grundstücks Weiermattstrasse 4 mit dem ehemaligen Kirchengebäude.

Von diesen drei Optionen scheitert die Zweite bereits bei der Finanzierung. Die Gemeinde müsste aufgrund ersten Schätzungen Investitionen von über 2 Millionen Franken tätigen. Das Projekt Kreisschule ist noch nicht abgeschlossen. Wahrscheinlich sind die möglichen Synergien nicht so gross wie ursprünglich erhofft - die definitiven Resultate liegen allerdings noch nicht auf dem Tisch. Bleibt noch die Option drei - unkonventionell zwar, aber richtig umgesetzt die wahrscheinlich ideale Variante, die eingangs genannten Herausforderungen auf einen Nenner zu bringen.

Der Gemeinderat hat in langen Diskussionen eine Lösung kreiert, die im ersten Moment vielleicht überrascht und emotional berührt. Die Lösung bietet jedoch viele tolle Vorteile. Der Gemeinderat möchte nämlich nicht einfach zusätzliche Schulräume in die ehemalige Kirche platzieren. Das wäre nicht zu Ende gedacht und nur die zweitbeste Lösung. Der Gemeinderat möchte ihnen liebe Einwohnerinnen und Einwohner von Böckten eine "Rochade" beliebt machen und den Gemeindesaal resp. die heute darin abgehaltenen Aktivitäten in die Räumlichkeiten der ehemaligen Kirche übersiedeln und im heutigen Gemeindesaal zwei zusätzliche Schulzimmer einrichten.

Die Vorteile:
- Die Böckter Kinder könnten weiterhin bis und mit der sechsten Klasse in Böckten zur Schule gehen - auch wenn in den nächsten Jahren zuziehende Familien die Schülerzahlen ansteigen lassen. Es würde dadurch im Dorfzentrum ein Schulzentrum mit kurzen Wegen bestehen, welches alle heute bekannten Bedürfnisse abdecken könnte. Es wären also keine problematischen Schulraumzuteilungen notwendig und keine schwierigen Schulwege für unsere Kinder zu bewältigen.
- Mit einer kostengünstigen Modernisierung würde sich die ehemalige Kirche mindestens so gut für Einwohnergemeindeversammlungen, Vereinsaktivitäten, Konzerte, Ausstellungen, Lesungen, Mittagstisch, Apéros usw. eignen wie der heutige Gemeindesaal. Sie hat eine gute Gebäudesubstanz, einen grossen Hauptraum für Versammlungen mit etwa so viel Platz wie der heutige Gemeindesaal und sie hat im Untergeschoss einen zusätzlichen Raum, den man z.B. für Sitzungen und Vereinsaktivitäten sehr gut nutzen könnte.
- Die Investitionen am Schulweg 10 und in der Weiermatt für diese Variante wären nur rund halb so gross, wie für einen Anbau an die bestehende Schule. In diesen Investitionen enthalten wären alle notwendigen Anpassungen im Gemeindesaal für den Umbau in zwei Klassenzimmer sowie die Modernisierung/Renovation der ehemaligen Kirche inkl. dem Einbau einer Gastroküche, um diese als neues attraktives Gemeindezentrum bestens nutzen zu können.
- Die attraktive Lage mit Umschwung würde auch schöne Möglichkeiten für Aktivitäten um das Gebäude herum bieten.
- Die heute fehlenden Parkiermöglichkeiten bei grösseren Anlässen wären mit dem Parkplatz hinter der ehemaligen Kirche in genügender Zahl vorhanden.
- Die Investition würde aus einem erheblichen Anteil für den Erwerb des Grundstücks (ca. 2'000 m2) auf dem sich die ehemalige Kirche befindet bestehen und sie wäre somit zu einem entsprechend grossen Teil geschützt.

Wir hoffen, Sie liebe Einwohnerinnen und Einwohner mit unserem Vorschlag gleichermassen begeistern zu können, wie wir uns selbst bei der Ausarbeitung dieser Variante begeistert haben. An der Einwohnergemeindeversammlung werden wir sie detaillierter darüber informieren und sie natürlich über die notwendigen Investitionen und weiteren Schritte entscheiden lassen. Wir freuen uns auf ein spannendes Traktandum und natürlich auf ihre aktive Teilnahme.

 

Gesamterneuerungswahl des Kindergarten- und Primarschulrates vom 17. Juni 2012 für die Amtsperiode vom 01.08.2012 bis 31.07.2016

Auf unseren Aufruf in den letzten Gmeini Nochrichte von Ende März 2012 haben sich folgende Personen gemeldet und stellen sich für die Wahl als Kindergarten- und Primarschulratsmitglied zur Verfügung:

  • Michael Armbruster-Feierabend (bisher)
    Hauptstrasse 43, 4461 Böckten, Jahrgang 1965, 3 Kinder
  • Daniela Bischof-Gürtler (neu)
    Untere Limbergstrasse 3, 4461 Böckten, Jahrgang 1971, 2 Kinder
  • Philipp Muster-Brun (neu)
    Weiermattstrasse 33, 4461 Böckten, Jahrgang 1978, 2 Kinder
  • Andrea Sutter-Schiely (neu)
    Weiermattstrasse 5, 4461 Böckten, Jahrgang 1977, 3 Kinder
  • Gisela Zindel-Kuster (neu)
    Gemsackerweg 25, 4461 Böckten, Jahrgang 1970, 2 Kinder


Eine eventuelle Nachwahl findet am 15. Juli 2012 statt.

 

Geschwindigkeitskontrollen

Die Polizei Baselland meldet folgende im März 2012 durchgeführte Geschwindigkeits-kontrollen in Böckten:
1. Messung vom 06.03.2012 auf der Hauptstrasse (Fahrtrichtung Sissach|Gelterkinden):
Bei 624 gemessenen Fahrzeugen mussten 47 Übertretungen festgestellt werden,
was einer Übertretungsrate von 7.5 % entspricht.
2. Messung vom 11.03.2012 auf der Hauptstrasse (Fahrtrichtung Sissach|Gelterkinden):
Bei 437 gemessenen Fahrzeugen mussten 10 Übertretungen festgestellt werden,
was einer Übertretungsrate von 2.3 % entspricht.
3. Messung vom 22.03.2012 am Bündtenweg (Fahrtrichtung Schulweg|Hauptstrasse):
Bei 13 gemessenen Fahrzeugen wurde keine Übertretung festgestellt.

 

 

Erwahrung Gemeinderatswahlen

Die Rechnungs- und Geschäftsprüfungskommission Böckten hat die Ergebnisse der Gemeinderatswahl vom 11. März 2012 erwahrt. Für die Amtsperiode vom 01. Juli 2012 bis 30. Juni 2016 wurden bei einem absoluten Mehr von 79 Stimmen gewählt:

  • René Bongni, bisher 189 Stimmen
  • Elmar Gürtler, bisher 180 Stimmen
  • Ulrich Schaub, bisher 181 Stimmen
  • Frank Zbinden, bisher 185 Stimmen
 

Erwahrung der Wahlbürowahl vom 11. März 2012

Der Gemeinderat stellt fest, dass innert der dreitägigen Beschwerdefrist gemäss Paragraph 83 des Gesetzes über die politischen Rechte gegen die Urnenwahl kein Rechtsmittel ergriffen worden ist. Dementsprechend kann der Gemeinderat die Wahlen erwahren. Er stellt somit fest, dass das Ergebnis der Gemeindewahlen vom 11. März 2012 verbindlich ist.

In das Wahlbüro wurden seitens der Einwohnerschaft gewählt:

  • Hisam-Ficht Danielle, bisher 180 Stimmen
  • Scherrer-Thöni Madlen, bisher 183 Stimmen
  • Schürch-Mangold Käthy, bisher 184 Stimmen
  • Soder-Zeltner René, bisher 177 Stimmen
  • Wagner-Grieder Denise, bisher 187 Stimmen
  • Würsch-Arnold Erich, bisher 185 Stimmen
  • Dunkel-Bürgin Kathrin, neu 134 Stimmen
 

Termine der Bürgergemeindeversammlungen 2012

Der Gemeinderat hat die Termine für die Bürgergemeinde-versammlungen für das Jahr 2012 wie folgt festgelegt:

  • Freitag, 01. Juni 2012 ("Rechnungsgmeini") in der Waldhütte

  • Dienstag, 11. Dezember 2012 ("Budgetgmeini") im Gemeindesaal

 

Gemeindesteuern 2012

Bis Ende Mai 2012 sind alle steuerpflichtigen Einwohner und Einwohnerinnen im Besitz einer provisorischen Gemeinde-steuerrechnung für das Jahr 2012.
Die provisorische Steuerrechnung wird aufgrund der Vorjahres-veranlagung erstellt.

Sollten sich Ihre Einkommensverhältnisse in den letzten 1 - 2 Jahren wesentlich geändert haben, bitten wir Sie, Ihre Steuerzahlung der aktuellen Selbstdeklaration anzupassen.
Wir machen sie darauf aufmerksam, dass auf Zahlungen bis 30 Juni 2012 ein Skonto von 5 % gewährt wird - bis höchstens zum Betrag der geschuldeten Steuer. Es liegt in ihrem Interesse, die ganze Jahressteuer oder doch soviel wie möglich zu entrichten, um in den Genuss des Skontos zu gelangen.

Die Gemeindesteuer 2012 wird am 31. Oktober 2012 zur Zahlung fällig. Wir laden sie ein, die Steuern in dieser Frist zu begleichen. Für Ausstände nach dem 31. Oktober 2012 wird ein Verzugszins von 5 % erhoben. Die definitiv geschuldete Gemeindesteuer 2012 wird erst aufgrund der im Frühjahr 2013 einzureichenden Steuererklärung festgesetzt. Zur Vermeidung von Verzugszinsbelastungen empfehlen wir ihnen, mindestens den Betrag der provisorischen Steuerrechnung zu bezahlen.

 

Öffnungszeit auf der Verwaltung über die kommenden Feiertage

Tag der Arbeit:
Die Gemeindeverwaltung ist in der Zeit vom Montag, 30. April 2012 bis und mit Dienstag, 01. Mai 2012 geschlossen. Ab Donnerstagabend, 03. Mai 2012 stehen wir Ihnen zu den üblichen Schalteröffnungszeiten zur Verfügung

Auffahrt:
Die Gemeindeverwaltung bleibt am Donnerstag, 17. Mai 2012 geschlossen. Ab Montagnachmittag, 21. Mai 2012 stehen wir Ihnen wieder zur Verfügung.

Pfingsten:
Die Gemeindeverwaltung bleibt am Pfingstmontag, 28. Mai 2012 geschlossen. Ab Dienstagmorgen, 29. Mai 2012 ist der Schalter der Gemeindeverwaltung wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet.

Bitte decken Sie sich vorgängig mit Abfallvignetten ein und überprüfen Sie Ihre Schriften (ID-Karte) auf ihre Gültigkeit. In Notfällen wenden Sie sich bitte an einen unserer Gemeinderäte.

 

Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung Sissach (Bestattungsamt) über die kommenden Feiertage

Die Gemeindeverwaltung Sissach bleibt am Montag, 30. April 2012 und am Dienstag, 01. Mai 2012 (Tag der Arbeit) sowie am Auffahrtsdonnerstag, 17. Mai und Freitag, 18. Mai 2012 geschlossen.
Das Bestattungsamt ist in dringenden Fällen am Montag, 30. April 2012 sowie am Freitag, 18. April 2012 von 10.00 - 11.00 Uhr unter der üblichen Amtsnummer 061 976 13 11 erreichbar. Beerdigungsunternehmen B. Sutter (Leichenwagenführer) kann unter Tel. 061 971 46 43 aufgeboten werden.

 

Resultate der Wahlen vom 22. April 2012

Kommunale Wahlen
Nachwahl von einem Mitglied in den Gemeinderat
für die Amtsperiode vom 01. Juli 2012 bis 30. Juni 2016

Stimmberechtigte: 582
gültige Wahlzettel: 105
Wahlbeteiligung: 21 %
Absolutes Mehr: -
Anzahl freie Sitze: 1

Gewählt ist:
Ralph Thurnherr, bisher 103 Stimmen

Weitere Stimmen erhielten:
Andere 2 Stimmen

Ralph Thurnherr freut sich über dieses deutliche Resultat und bedankt sich für das damit ausgesprochene Vertrauen. Die Wahl wird nach Ablauf der Einsprachefrist (§ 83 des Gesetzes vom 07. September 1981 über die politischen Rechte) von der Rechnungsprüfungskommission erwahrt.
Am 17. Juni 2012 finden im Kanton Basel-Landschaft die Wahlen der Gemeinde-präsidentinnen und Gemeindepräsidenten statt. Wählbar sind alle Mitglieder des Gemeinderates.

Allfällige Beschwerden gegen die Gültigkeit dieser Wahl sind gemäss § 83 Absatz 3 des Gesetzes vom 07. September 1981 über die politischen Rechte innert 3 Tagen seit der Veröffentlichung des Ergebnisses, d.h. bis zum 2. Mai 2012, dem Regierungsrat (Eingeschrieben) einzureichen.

 

Die Details und weitere interessante Artikel lesen Sie am besten in den
Gemeindenachrichten als PDF (743 KB)

Back to Top