Nochrichte Januar 2011


M i t t e i l u n g e n d e s G e m e i n d e r a t e s

 

Infoblatt erschienen am: 27. Januar 2011

Ganzes Infoblatt als PDF (550 KB)

 

Vermietung 4 1 / 2 Zimmer-Dachwohnung mit Abwartung im Nebenamt

Im Gemeindehaus am Schulweg 10
vermieten wir auf den 1. Mai 2011 eine schöne, grosszügige

4 1/2 Zimmer-Dachwohnung mit Abwartung im Nebenamt

Entrée - Vorplatz - Wohn-/Esszimmer - Küche mit GWM -
WC - Badezimmer mit Dusche - 3 Schlafzimmer -
Autoabstellplatz; Wohnfläche: ca. 140 m2

Miete exkl. NK und Autoabstellplatz Fr. 1'575.--

Die Abwartung wird separat entschädigt und kann auch vom Mietverhältnis abgekoppelt werden.

Auskünfte und Besichtigung:
Gemeinderat Frank Zbinden
Natel 079 / 703 71 03

 

 

Geschwindigkeitskontrollen
Die Polizei Baselland meldet im Dezember 2010 zwei durchgeführte Geschwindigkeits-kontrollen.
1. Messung vom 09.12.2010 auf der Hauptstrasse (Fahrtrichtung Gelterkinden):
Bei 980 gemessenen Fahrzeugen mussten 51 Übertretungen festgestellt werden,
was einer Übertretungsrate von 5.2 % entspricht.
2. Messung vom 20.12.2010 auf der Hauptstrasse (Fahrtrichtung Sissach):
Bei 901 gemessenen Fahrzeugen mussten 25 Übertretungen festgestellt werden,
was einer Übertretungsrate von 2.8 % entspricht.

 

Benützung von Gemeindelokalitäten und -Anlagen
Allen Haushaltungen wurde Ende Dezember 2010 ein Exemplar "Kalender 2011" zugestellt. Die eingegebenen Termine sind provisorisch vorgemerkt. Für jeden Anlass ist ein Gesuchsformular auszufüllen und bis spätestens 4 Wochen vor dem Anlass bei der Gemeindeverwaltung einzureichen.

 
Gelegenheitswirtschafts- und Freinachtbewilligung
Bitte beachten Sie, dass die entgeltliche Abgabe von Speisen und Getränken zum Genuss an Ort und Stelle sowie das entgeltliche Beherbergen von Gästen grundsätzlich bewilligungspflichtig ist. Das Gesuchsformular kann bei der Gemeindeverwaltung bezogen werden oder hier hinuntergeladen werden: "Gesuch für Gelegenheitswirtschaft". Das Gesuch muss bis spätestens 2 Wochen vor dem Anlass an den Gemeinderat eingereicht werden.
 
Hundegebühren
Die Hundegebühren betragen für das Jahr 2011 Fr. 75.- für den ersten Hund und
Fr. 100.- für jeden weiteren Hund im gleichen Haushalt. Die Gebührenpflicht beginnt in dem Monat, in welchem der Hund vier Monate alt wird. Die Gebühr wird erstmalig bis Ende Jahr anteilsmässig auf ganze Monate gerechnet. Bei Halterwechsel, Wegzug oder Tod des Tieres erfolgt keine Rückerstattung. Neu in der Gemeinde gehaltene Hunde, für welche in anderen Kantonen oder Gemeinden bereits Gebühren bzw. Steuern bezahlt wurden, sind anzumelden. Für die Registrierung ist der Gemeinde bei der Anmeldung der vom Tierarzt erstellte Ausweis mit Mikrochipnummer, der Versicherungsnachweis und der Sachkundenachweis Theorie / Praktische Ausbildung vorzulegen. Die Gemeinde registriert sämtliche Hunde anhand der Chipnummer. Ebenfalls sind uns Änderungen jederzeit mitzuteilen.
Die Hundehaltung ist im entsprechenden Reglement, welches Sie auf der Gemeinde-verwaltung erhalten oder einsehen können, geregelt. Der Gemeinderat bittet Sie, die Vorgaben des Reglements über die Hundehaltung unbedingt einzuhalten. Sie erhalten Ende Januar / Anfang Februar 2011 die Rechnung mit Einzahlungsschein.
 
Konstituierung des Gemeinderates
Am 21. Dezember 2010 wurde an einer ersten gemeinsamen Sitzung, zusammen
mit dem neu gewählten Gemeinderat Frank Zbinden, die Ressortverteilung ab
01. Januar 2011 besprochen.
Hier die Liste mit der Gemeinderats-Departementsverteilung für den Rest der Amtsperiode vom 01. Januar 2011 bis 30. Juni 2012.
 

Vorausrechnungen Gemeindesteuern 2011
Die Vorausrechnungen / provisorischen Gemeindesteuerrechnungen für das Jahr 2011 werden Ende Mai 2011 verschickt.

Wichtige Hinweise zur Fälligkeit und Zahlungsfrist
Der Skontoabzug im Jahre 2011 beträgt unverändert 5 %. Dieser kann auf allen Steuerbeträgen, die bis zum 30. Juni 2011 für das laufende Jahr (2011) bezahlt werden, höchstens jedoch auf dem geschuldeten Betrag, abgezogen werden. Beachten Sie bitte, dass die Fälligkeit am 31. Oktober 2011 eintritt, obwohl die definitive Steuerrechnung erst im Jahr 2012 erstellt werden kann.

Gegen die provisorische Rechnung ist keine Einsprache möglich.

Wichtig: Bitte verwenden Sie für Ihre Zahlungen ausschliesslich den der Voraus- rechnung beigelegten Einzahlungsschein. So können Fehlbuchungen verhindert werden. Für Ratenzahlungen können Sie ab sofort Einzahlungs- scheine bei der Gemeindeverwaltung beziehen.
Besten Dank für Ihre Mithilfe.

 

Die Details und weitere interessante Artikel lesen Sie am besten in den
Gemeindenachrichten als PDF (550 KB)

 

Back to Top