Nochrichte März 2017


M i t t e i l u n g e n d e s G e m e i n d e r a t e s

 

Infoblatt erschienen am: 28. März 2017

Ganzes Infoblatt als PDF (1.55 MB)


Wohnung zu Vermieten

Die Gemeinde Böckten vermietet ab sofort am Schulweg 8 eine moderne

3 ½ Zimmer-Dachwohnung in einem kleinen Mehrfamilienhaus

Entrée mit Plattenbodenbelag - Wohnzimmer mit Plattenbodenbelag - offene Küche mit Glaskeramik, Geschirrspüler und Backofen auf Sichthöhe - Bad mit Badewanne, Fenster und Plattenbodenbelag- Schlafzimmer mit Laminat - Dachstock mit Laminat - Reduit mit WM/TU - Kellerabteil - Abstellmöglichkeit im Schopf

Der Garten steht zur Mitbenützung zur Verfügung.

Wohnfläche: 122 m2
Miete exkl. NK (200. ) und Abstellplatz (50. ) CHF 1'690.
Die Abwartung wird separat entschädigt.

Auskünfte und Besichtigung:
GRIBI Liestal, Nicolas Fröhlich
Geschäft 061 927 93 14

Veranstaltungsbewilligung im Wald

Das Amt für Wald beider Basel hat nach Vernehmlassung bei den betroffenen Ge meinden und kantonalen Fachstellen die Bewilligung für die Durchführung des

Schüler OL-Kurs 2017 (SOK17)
mit ca. 80 Personen
vom 18. April 2017 bis 21. April 2017

gemäss Dekret des Landrates über die Bewilligung für Veranstaltungen im Wald, vom 11. Juni 1998 (SGS 570.1), in den Gemeinden Sissach, Böckten, Frenkendorf, Liestal, Muttenz, Giebenach, Arisdorf mit Auflagen erteilt.

Geschwindigkeitskontrollen

Die Polizei Baselland meldet folgende im Februar 2017 durchgeführte Geschwindigkeitskontrolle in Böckten:
1. Messung vom 10. Februar 2017 an der Hauptstrasse (Fahrtrichtung Sissach | Gelterkinden):
Bei 575 gemessenen Fahrzeugen mussten 15 Übertretung festgestellt werde, was einer Übertretungsrate von 2.6 % entspricht.
2. Messung vom 20. Februar 2017 an der Hauptstrasse (Fahrtrichtung Sissach | Gelterkinden):
Bei 888 gemessenen Fahrzeugen musste 1 Übertretungen festgestellt werden, was einer Übertretungsrate von 0.1 % entspricht.

Parkplatz zu vermieten

Die Gemeinde Böckten vermietet ab sofort an der Ecke Broderweg / Schulweg einen kleinen Parkplatz. Aufgrund enger Platzverhältnisse eignet sich der Parkplatz lediglich für kleine Fahrzeuge wie z.B. ein Smart, Fiat 500, o.ä.


Miete CHF 45.00 mtl.
Bei Interesse melden Sie sich bitte auf der Gemeindeverwaltung.

Personalreglement genehmigt

Die Einwohnergemeindeversammlung Böckten hat am 1. Dezember 2016 die Änderung des Personalreglements per 01. Januar 2017 beschlossen. Nachdem die Referendumsfrist ungenutzt verstrichen ist, unterbreitete der Gemeinderat den Beschluss der Einwohnergemeindeversammlung Anfang Januar 2017 zur regierungsrätlichen Genehmigung.
Der Regierungsrat hat nun mit Beschluss vom 24. Februar 2017 das von der Einwoh-nergemeindeversammlung Böckten am 1. Dezember 2016 beschlossene Ersatzabgabereglement genehmigt und damit allgemeinverbindlich erklärt.

Einhaltung der Ruhezeiten

Der Frühling steht vor der Tür und wir möchten die Bevölkerung rechtzeitig auf nachfolgende Ruhezeiten gemäss Polizei-Reglement, § 6 hinweisen:

§ 6 Lärmverursachende Tätigkeiten

1 Lärmige Haus- und Gartenarbeiten, wie z.B. Rasenmähen, Hämmern, Fräsen,
maschinelles Häckseln, usw. sind an Werktagen nur von 08.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 20.00 Uhr und am Samstag von 08.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 18.00 Uhr, gestattet. Die Benützung öffentlicher Abfallsammelstellen ist nur gemäss Anschlag bei den Sammelstellen gestattet.

2 Für Industrie- und Gewerbelärm gelten die Vorschriften des Bundesrechts
(Lärmschutzverordnung). Eine Mittagsruhe zwischen 12.00 - 13.00 Uhr ist ein-zuhalten.

3 Landwirtschaftliche Maschinen dürfen im Umfeld des Siedlungsgebietes nur von
06.00 bis 22.00 Uhr betrieben werden. In begründeten Notfällen sind Ausnah-men gestattet.

4 An Sonn- und Feiertagen ist jede Betätigung, die Lärm verursacht oder auf ande-re
Weise die öffentliche Ruhe stört, verboten (§ 5 des Ruhetagsgesetzes). Ausge-nommen sind wetterbedingte landwirtschaftliche Tätigkeiten.

5 Der Gemeinderat kann den Aufenthalt auf den öffentlichen Spiel- und Sportan-lagen sowie auf öffentlichen Anlagen zeitlich einschränken, respektive verbieten.

Badi bewegt - Sponsorenlauf Neubau Hallenbad Gelterkinden

Die Gemeinde Gelterkinden organisiert am Samstag, 06. Mai 2017 von 14.00 bis 18.00 Uhr im Zeughausareal einen Sponsorenlauf zugunsten des Hallenbades Gelterkinden. Dabei werden ein Lauf, zwei unterschiedlich lange Spaziergänge, zwei Biketouren sowie eine Inline-/Trottinettrunde angeboten. Vereine aus Gelterkinden und den umliegenden Gemeinden sowie alle Einwohnerinnen und Einwohner sind herzlich eingeladen, den Neubau des Hallenbades zu unterstützen und möglichst viele Sponsoren zu suchen.

Die Einnahmen der teilnehmenden Vereine gehen zur Hälfte an das Hallenbad und zur Hälfte an den Verein. Alle übrigen, von Einzelpersonen gesammelten, Sponsorengelder gehen vollumfänglich an das Hallenbad.

Das Rückmeldeformular für die Vereine/Gruppen sowie die Sponsorenblätter für das jeweilige Angebot können auf der Homepage der Gemeinde Gelterkinden (www.gelterkinden.ch) heruntergeladen werden.
Im Namen der Gemeinde Gelterkinden dankt das OK Badi bewegt herzlich für Ihre Unterstützung und freut sich möglichst viele TeilnehmerInnen am Sponsorenlauf begrüssen zu können.
Die Einwohnergemeinde Böckten beteiligt sich aus Gründen der Solidarität am Hallenbau-Neubauprojekt mit insgesamt CHF 40'000.00 (CHF 20'000.00 im 2017, bewilligt an der Budgeteinwohnergemeindeversammlung vom 01. Dezember 2016 und CHF 20'000.00 im 2018, EGV-Beschluss noch ausstehend).

Aufruf an die Hundehalter

Leinenpflicht im Wald und an den Waldrändern in den Monaten April bis Juli


Der Gemeinderat macht die Hundebesitzer auf den § 38 des Kantonalen Jagdgesetzes aufmerksam:

§ 38 Schutz des Wildes vor Hunden und Hauskatzen

1 Während der Hauptsetz- und Brutzeit (1. April bis 31. Juli) sind alle Hunde im Wald und an Waldsäumen an der Leine zu führen.

2 Der Gemeinderat kann in Absprache mit der Jagdgesellschaft, den Naturschutz-kreisen und der zuständigen Fachstelle Gebiete bezeichnen, in denen während der Hauptsetz- und Brutzeit die Leinenpflicht nicht gilt.

3 Hunde, die nicht unter Kontrolle gehalten werden können und die Wege verlas-sen, sind generell an der Leine zu führen

4 Im Wald wildernde bzw. streunende Hunde dürfen nach erfolgloser Mahnung oder wenn die Besitzverhältnisse nicht geklärt werden können durch die Jagd-aufsicht abgeschossen werden. Der Regierungsrat erlässt ergänzende Bestim-mungen.

5 Durch Hunde verursachte Schäden am Wildbestand hat die Halterin oder der Halter der Jagdgesellschaft zu vergüten.

 

Die Details und weitere interessante Artikel lesen Sie am besten in den
Gemeindenachrichten als PDF (1.55 MB)

Back to Top