Nochrichte August 2012


M i t t e i l u n g e n d e s G e m e i n d e r a t e s


Infoblatt erschienen am: 27. August 2012

Ganzes Infoblatt als PDF (868 KB)

Budget 2012

Am 25. September 2012 wird der Gemeinderat die Beratung des Budgets für das Jahr 2013 abschliessen. Anträge zuhanden des Budgets 2013 sind dem Gemeinderat bis spätestens am 07. September 2012 schriftlich einzureichen. Später eingereichte Gesuche können leider nicht mehr berücksichtigt werden.

 

V O R A N Z EI G E
Neuzuzügerapéro 2011/2012

Alle zwei Jahre werden alle Neuzuzüger zu einem Apéro eingeladen. Dieser findet dieses Jahr am Freitag, 23. November 2012 um ca. 19.00 Uhr im Gemeinsaal, Schulweg 10 statt. Eingeladen sind alle Einwohnerinnen und Einwohner, welche im Zeitraum November 2010 bis Oktober 2012 zugezogen sind. Mitte Oktober 2012 werden die Einladungen verschickt. Wir bitten die Neuzuzüger diesen Termin zu reservieren. Der Gemeinderat freut sich bereits jetzt auf das gemeinsame Kennenlernen.

 

Neuer Belag im Abschnitt Gellenrainweg bis Ob den Reben

In der ersten Hälfte September 2012 wird im Abschnitt Gellenrainweg bis Ob den Re-ben durch die Firma Ziegler AG, Liestal ein Microsilbelag verlegt. Mit dieser preiswerten Sanierungsmethode können grössere Belagsreparaturen um einige Jahre hinausgezögert werden. Es ist mit kleinen Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Eine Umleitung ist signalisiert.

 

Gesamterneuerungswahl der Sozialhilfebehörde vom 23. September 2012 für die Amtsperiode vom 01.01.2013 bis 31.12.2016

Es stellen sich folgende Personen für die Wahl als Mitglied der Sozialhilfebehörde zur Verfügung:

  • Monika Fiechter-Zwimpfer (bisher)
    Unterer Golchenweg 4, 4461 Böckten, Jahrgang 1970
  • Claudia Gerber-Schweizer (neu)
    Golchenweg 4, 4461 Böckten, Jahrgang 1967
  • Dina Gessner-Modugno (neu)
    Unterer Chriesmattweg 2, 4461 Böckten, Jahrgang 1967
  • Marcel Gloor (neu)
    Bündtenweg 25, 4461 Böckten, Jahrgang 1949

Ein Mitglied muss dem Gemeinderat angehören und wird durch denselben bestimmt. Vom Gemeinderat wird dies der Departementschef des Sozialhilfewesen René Bongni-Möschinger sein.

Eine eventuelle Nachwahl findet am 25. November 2012 statt.

 

Geschwindigkeitskontrollen

Die Polizei Baselland meldet folgende im Juni und Juli 2012 durchgeführte Geschwindigkeitskontrollen in Böckten:

  1. Messung vom 07. Juni 2012 auf der Hauptstrasse (Fahrtrichtung Gelterkinden | Sissach):
    Bei 453 gemessenen Fahrzeugen mussten 15 Übertretungen festgestellt werden,
    was einer Übertretungsrate von 3.3 % entspricht.
  2. Messung vom 19. Juni 2012 auf der Hauptstrasse (Fahrtrichtung Gelterkinden | Sissach):
    Bei 341 gemessenen Fahrzeugen mussten 14 Übertretungen festgestellt werden,
    was einer Übertretungsrate von 4.1 % entspricht.
  3. Messung vom 03. Juli 2012 auf der Hauptstrasse (Fahrtrichtung Sissach | Gelter-kinden):
    Bei 764 gemessenen Fahrzeugen mussten 31 Übertretungen festgestellt werden,
    was einer Übertretungsrate von 4.1 % entspricht.
  4. Messung vom 16. Juli 2012 auf der Hauptstrasse (Fahrtrichtung Gelterkinden | Sis-sach):
    Bei 389 gemessenen Fahrzeugen mussten 9 Übertretungen festgestellt werden,
    was einer Übertretungsrate von 2.3 % entspricht.
 

V O R A N Z EI G E
Kontrolle der Oel- und Gasfeuerungsanlagen im Oktober/November

Ab 15. Oktober 2012 werden wieder die Oel- und Gasfeuerungsanlagen kontrolliert. Aufgrund des Reglements werden nun auch Kontrollresultate von konzessionierten Servicefirmen anerkannt. Hausbesitzerinnen oder Hausbesitzer können demzufolge wählen, ob sie die Kontrollmessung durch eine Servicefirma oder durch das Kontroll-personal der Gemeinde durchführen lassen wollen. Messpflichtig sind sämtliche bestehenden, sowie alle seit der letzten Messperiode (2010/2011) neu installierten Oel- oder Gasfeuerungen.

Daraus ergibt sich nun folgendes Vorgehen:
Kontrollen durch eine Servicefirma haben bis am 01. Oktober 2012 zu erfolgen. Der Feuerungsrapport ist durch die Servicefirma auszufüllen. Sie geben diesen zusammen mit dem Kontrollstreifen des Messgerätes der Gemeindeverwaltung Böckten bis spätestens am 10. Oktober 2012 ab.
Alle Anlagen, für die kein Rapport mit Kontrollstreifen eingegangen ist, werden ohne weitere Anmeldung durch den Kontrolleur der Gemeinde überprüft. Als Kontrolleur wurde wie bei der letzten Feuerungskontrolle Herr Andreas Bichsel, Gelterkinden, be-stimmt. Die Kosten für die Feuerungskontrolle über CHF 55.00 wird Ihnen die Gemeinde im Januar / Februar 2013 in Rechnung stellen.
Hausbesitzerinnen oder Hausbesitzer, die den Feuerungsrapport mit dem Kontroll-streifen der Servicefirma nicht an die Gemeinde abgegeben haben, wird Herr Bichsel einen Unkostenbeitrag über CHF 10.00 verrechnen.

 

Erwahrung Wahl des Gemeindepräsidenten

Die Rechnungs- und Geschäftsprüfungskommission Böckten hat das Ergebnis der Wahl des Gemeindepräsidenten vom 17. Juni 2012 erwahrt. Für die Amtsperiode vom 01. Juli 2012 bis 30. Juni 2016 wurde gewählt:

  • Elmar Gürtler, bisher 153 Stimmen
 

Erwahrung der Kindergarten- / Primarschulratswahl vom 17.Juni 2012

Der Gemeinderat stellt fest, dass innert der dreitägigen Beschwerdefrist gemäss Para-graph 83 des Gesetzes über die politischen Rechte gegen die Urnenwahl kein Rechtsmittel ergriffen worden ist. Dementsprechend kann der Gemeinderat die Wahlen erwahren. Er stellt somit fest, dass das Ergebnis der Gemeindewahlen vom 17. Juni 2012 verbindlich ist.

In den Kindergarten- und Primarschulrat wurden seitens der Einwohnerschaft gewählt:

  • Armbruster-Feierabend Michael, bisher 126 Stimmen
  • Bischof-Gürtler Daniela, neu 104 Stimmen
  • Muster Philipp, neu 111 Stimmen
  • Sutter-Schiely Andrea, neu 111 Stimmen

 

Erwahrung der Bürgerkassierin

Der Gemeinderat Böckten hat das Ergebnis der Wahl der Bürgerkassierin vom 01. Juni 2012 erwahrt. Für die Amtsperiode vom 01. Juli 2012 bis 30. Juni 2016 wurde einstimmig gewählt:

  • Monika Fiechter-Zwimpfer, bisher
 

Erwahrung der Wahl der Rechnungs- und Geschäftsprüfungskommission

Der Gemeinderat Böckten hat das Ergebnis der Wahl der Rechnungs- und Geschäfts-prüfungskommission vom 15. Juni 2012 erwahrt. Für die Amtsperiode vom 01. Juli 2012 bis 30. Juni 2016 wurden einstimmig gewählt:

  • Geiger-Fessler Hanspeter, bisher
  • Grieder-Meyer Alfred, bisher
  • Schaub-Daniel Patrick, bisher

 

Abbruch der öffentlichen Telefonkabine

In den Gmeini Nochrichte vom Oktober 2011 wurde bereits darüber informiert, dass der Gemeinderat der Swisscom das Einverständnis zum Abbruch der Telefonkabine am Schulweg erteilt hat. In der Telefonkabine am Schulweg wurde letztes Jahr lediglich noch ein kurzer Anruf pro Woche getätigt. Es macht weder betriebs- noch volkswirtschaftlich Sinn, Infrastrukturen am Leben zu erhalten, die praktisch nicht mehr benutzt werden. Anfangs August wurde nun die besagte Telefonkabine am Schulweg abmontiert. Somit verfügt Böckten über keine öffentliche Sprechstelle mehr.

 

Aufruf zur Bildung zweier Planungskommissionen

für die Umnutzung der Kappelle an der Weiermattstrasse 4 sowie des Gemeindesaals am Schulweg 10

Anlässlich der Einwohnergemeindeversammlung vom 15. Juni 2012 wurde dem Kauf des Grundstücks Nr. 1 an der Weiermattstrasse 4 zugestimmt und der Kredit für die Sanierung und den Umbau des Gebäudes für Umnutzung als neues Gemeinde-zentrum erteilt. Weiter wurde auch für den im Gemeindehaus am Schulweg 10 für die Umnutzung als neues Schulzentrum ein Kredit gesprochen. Nachdem nun die Referendumsfrist abgelaufen ist, erlangen diese Beschlüsse Rechtsgültigkeit. Wie bereits angekündigt, sind für die beiden Umnutzungsprojekte zwei Planungskommissionen vorgesehen.
Der Gemeinderat ruft nun interessierte Böckterinnen und Böckter auf, sich als Mitglied für eine der beiden Planungskommissionen zu melden. Bitte senden sie ihre Bewer-bung bis Ende September 2012 an die Gemeindeverwaltung Böckten.

Danach organisiert der Gemeinderat einen Anlass, um zusammen mit den Bewerbern die definitiven Kommissionen zu bilden und das weitere Vorgehen festzulegen.

Der Gemeinderat dankt allen im Voraus für das Engagement zum Wohle unserer Ge-meinde.

 

Waldwirtschaft
Nutzungsperiode 2012/2013 (BL)

Holzschläge im nicht betriebsplanpflichtigen Waldeigentum

Mit dem neuen kantonalen Waldgesetz vom 11. Juni 1998 (kWaG, SGS 570) wurde die Be-willigungspflicht für Holzschläge geändert. Massgebend ist nicht mehr die Eigentumsart, son-dern die Fläche des Waldeigentums. Ausgehend von der Waldfläche eines Eigentümers oder einer Eigentümerin innerhalb eines Forstreviers wird unterschieden zwischen betriebs-planpflichtigem (mehr als 25 ha) und nicht betriebsplanpflichtigem (weniger als 25 ha) Wald-eigentum.
Für nicht betriebsplanpflichtige Waldeigentümerinnen und Waldeigentümer gelten folgende Bestimmungen:

  1. Gemäss §20 des kantonalen Waldgesetzes ist jeder Holzschlag bewilligungs- oder melde-pflichtig. Eine Meldung an den Revierförster ist notwendig für Holzschläge im Rahmen von Pflegearbeiten, sowie für die eigene Brennholz- und Nutzholzversorgung. Alle andern Holz-schläge sind bewilligungspflichtig.
  2. Zuständige Behörde für Holzschläge im nicht betriebsplanpflichtigen Waldeigentum ist der Revierförster oder die Revierförsterin jener Gemeinde, in der das Waldeigentum liegt. Er oder sie nimmt die Meldung über geplante Holzschläge entgegen, zeichnet die Bäume an und entscheidet über die Bewilligungspflicht.
  3. Die Holzschlagbewilligung kann mit Auflagen und Bedingungen versehen werden. Der Be-willigungsentscheid ist beim Amt für Wald beider Basel anfechtbar.
  4. Für Saaten und Pflanzungen im und zur Neuanlegung von Wald dürfen ausschliesslich Saatgut und Pflanzen verwendet werden, deren Herkunft bekannt und dem Standort an-gepasst ist.
  5. Holzschläge ohne Bewilligung oder Meldung, die Missachtung der Bewilligung oder der darin aufgeführten Auflagen und Bedingungen sind als Übertretungen im Sinne der eid-genössischen und kantonalen Waldgesetzgebung strafbar.

Waldeigentümerinnen und Waldeigentümer wenden sich bei Fragen im Zusammenhang mit ihrem Waldeigentum an den Revierförster oder die Revierförsterin. Von ihm oder ihr erhalten Sie die notwendigen Auskünfte über Nutzung und Pflege im Wald. Dort können auch die benö-tigten Gesuchsformulare für Holzschläge im nicht betriebsplanpflichtigen Wald bezogen werden.

Die Gemeinden werden gebeten, diese Bekanntmachung in gebührender Weise zu veröffentlichen.

Amt für Wald beider Basel

 

Die Details und weitere interessante Artikel lesen Sie am besten in den
Gemeindenachrichten als PDF (868 KB)

Back to Top